Über mich

Einige Worte zu meiner Philosophie:

Jeder Mensch ist eine vielschichtige Persönlichkeit, hat seine eigene besondere Geschichte.

Erfahrungen und Erlebnisse, Veranlagung, familiäre Prägung, Lebensumstände, das soziale Umfeld - all das macht diese Geschichte, den Lebensweg eines Menschen aus. Jede dieser Geschichten ist so einmalig wie ein Fingerabdruck. Dementsprechend hat auch jedes Problem seinen Entstehungsweg, seine verschiedenartigen Ursachen und Auslöser, die beachtet und betrachtet werden wollen.

Auch aus eigener Erfahrung und durch die Herausforderungen, die ich selbst im Leben zu meistern hatte und habe, weiß ich, wie wichtig es ist, dass man als individuelle Persönlichkeit wahrgenommen wird, dass Anliegen ernst genommen und ganzheitlich bearbeitet werden. Daher ist diese Philosophie der Leitfaden in meiner Arbeit.

 

Ich bin 1979 in Wien geboren und auch hier aufgewachsen. Seit 2003 bin ich als Heilmasseurin tätig, seit 2006 übe ich diesen Beruf auf selbständiger Basis aus. Angeregt durch meine Überzeugtheit von der Bedeutsamkeit der Psyche - insbesondere des Unterbewusstseins - die mir in meinem beruflichen Alltag laufend bestätigt wurde und wird, habe ich mein Tätigkeitsfeld durch weiterführende Ausbildung entsprechend angepasst und arbeite nun seit 2012 mit Mentaltraining und freier Hypnose.

 

 

 

Mentaltraining

"Wenn du etwas anderes haben willst als das, was du immer schon gehabt hast, musst du tun, was du noch nie getan hast."

 

Dieser Satz leuchtet ein, dennoch scheitert man oft an der Umsetzung. Gewohnte Pfade, die vertraute Wohlfühlzone zu verlassen,

ist eine Herausforderung. Das Ergebnis jedoch - ein Hinauswachsen über die auf unbewusster Ebene selbst gesetzten Grenzen, das Erreichen der persönlichen Ziele - rechtfertigt den Schritt in die Veränderung und macht ihn zu einem freudvollen Erlebnis. Doch wie gelingt es, die automatisierten mentalen Muster endlich zu durchbrechen?

 

Mentaltraining ist eine große Hilfe, wenn es darum geht, sich von inneren blockierenden Strukturen zu befreien.

Das eigene Weltbild, Denkweisen, Erwartungshaltungen, verborgene Glaubenssätze sowie die Muster der Fremd- u. Selbstbewertung werden aufgezeigt und angesehen. Die Bewusstwerdung dieser Mechanismen kann für sich schon befreiend wirken und bildet die Basis für weitere Schritte zu deren positiver Veränderung. Dabei werden der jeweiligen Thematik angepasste Suggestionen, Visualisierungsübungen, Entspannungs- u. Meditationstechniken angewendet.

 

Anstatt sich täglich einer vermeintlich unkontrollierbaren Flut von meist negativen Gedanken und Emotionen oder automatisierten Verhaltensweisen ausgesetzt zu sehen, lernen Sie, Ihre Wahrnehmung und Ihr Denken bewusst zu lenken. Mit der daraus resultierenden Resilienz, Gelassenheit und Stärke lässt sich das Leben deutlich leichter nach Ihren persönlichen Vorstellungen gestalten und genießen.

 

Hypnose


Hypnose ist ein entspannter Wachzustand. Neurologisch gesehen befindet man sich in einem Zustand zwischen Wachsein und Schlaf, was auch dem Gefühl während einer Hypnose entspricht - vergleichbar dem Gefühl beim Aufwachen, wenn der Zustand des gewohnten Alltagsbewusstseins noch nicht ganz erreicht ist.

In dieser tiefen körperlichen und mentalen Entspanntheit ist der Geist sehr konzentriert und aufnahmefähig, ein direkter Zugang zum Unterbewusstsein ist gegeben.

 

Bei Hypnose handelt es sich um ein ganz natürliches Phänomen, das mehrmals täglich - beispielsweise dann, wenn man besonders fokussiert auf eine bestimmte Tätigkeit ist - in Form sogenannter Alltagstrancen auftritt.

Die Aufmerksamkeit ist dabei gebündelt und nach innen bzw. auf einen eng umgrenzten Bereich gerichtet,

die Umgebung tritt in den Hintergrund.

 

In der üblicherweise angewendeten leichten bis mittleren Trancetiefe bewegen sich die Hirnwellenfrequenzen im Alpha- u. Theta-Bereich. Diese Frequenzbereiche sind durch Entspanntheit, erhöhte Lern- u. Aufnahmefähigkeit sowie gesteigerte Kreativität charakterisiert. Auf körperlicher Ebene kommt es zu einer Reduktion von Blutdruck und Herzfrequenz. Der parasympathische Anteil des vegetativen Nervensystems tritt in den Vordergrund, die Ausschüttung von Stresshormonen wird gehemmt, der Muskeltonus verringert, die Atmung vertieft; im Empfinden der hypnotisierten Person spiegeln sich diese Veränderungen als erholsame Gelöstheit.

In der Hypnosesitzung wird dieser Zustand gezielt ausgelöst und intensiviert.

Ich setze hierfür meist einen ruhigen Sprechrhythmus und beruhigende Formulierungen ein.

 

Die durch hypnotische Suggestion mental konstruierte Situation bzw. Erfahrung löst im Gehirn die gleichen neuronalen Erregungsmuster aus wie tatsächlich Erlebtes und wird auch genauso abgespeichert.

Trancebilder entsprechen somit realen, nachhaltig verändernden Ereignissen.

 

Bewusstsein und Erinnerungsvermögen bleiben währenddessen aktiv. Der Klient behält die Kontrolle über das Geschehen und ist zu jedem Zeitpunkt in der Lage, sich zu äußern oder aus der Trance auszusteigen.

 

Zu bestimmten Themen biete ich Gruppensitzungen in Kleingruppen an.

Die aktuellen Termine finden Sie unter dem Menüpunkt "Preise und Termine".

 

 

Stressmanagement

Jeder kennt ihn, oft ist er zu einem unliebsamen und dennoch allgegenwärtigen Begleiter im Alltag geworden.

Aber was ist Stress eigentlich? Der Begriff Stress leitet sich vom lateinischen "stringere" ab, was übersetzt "anspannen" bedeutet.

Es handelt sich also um einen Zustand der Angespanntheit. Biologisch gesehen ist dieser Zustand sinnvoll, um in Gefahrensituationen und in Situationen erhöhter Belastung kurzfristig die Leistungsfähigkeit zu steigern; Körper und Psyche werden dabei in den Kampf- bzw. Fluchtmodus versetzt, der sich durch typische Anzeichen wie Herzklopfen, schnellere und flachere Atmung, gesteigerten Muskeltonus, Schwitzen oder ein Gefühl der Unruhe bemerkbar macht.

Vereinzelte Stresssituationen sind gut zu kompensieren, Dauerstress hingegen führt auf lange Sicht zu negativen Auswirkugen auf die Psyche und nahezu alle Organsysteme. Zu den möglichen Folgen zählen unter anderem Erschöpftheit bis hin zum Burnout, Angststörungen, Depressionen, erhöhte Krankheitsanfälligkeit, Schlafstörungen, Bluthochdruck, Muskelverspannungen oder Verdauungsbeschwerden.

 

Mentaltraining und Hypnose sind wirkungsvolle Möglichkeiten, um eingefahrene Stressmuster zu durchbrechen und auch in fordernden Situationen aus einem stabilen inneren Gleichgewicht heraus zu agieren. In der Tiefenentspannung wird die Atmung langsamer und tiefer, die Ausschüttung von Stresshormonen wird gestoppt, Blutdruck und Muskeltonus normalisieren sich.

Ein Zustand der Gelöstheit tritt ein, in dem psychische sowie physische Regenerationsprozesse aktiviert werden. Wiederholtes Praktizieren ermöglicht das Einstellen einer stabilen inneren Balance, gesteigerte Stressresistenz im Alltag, eine Stärkung des Immunsystems und Steigerung kognitiver Fähigkeiten. Weitere wesentliche Effekte sind die bewusste Wahrnehmung und Neubewertung von Stressoren wie z.B. Smartphone, To-Do-Listen oder (überhöhte) Ansprüche an sich selbst, das Durchbrechen negativer Gedankenspiralen sowie die Fähigkeit, eigene Belastungsgrenzen anzuerkennen und entsprechende Prioritäten zu setzen.

Auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Übungen lassen sich als wohltuende Auszeiten in den Alltag integrieren. Bei regelmäßiger Anwendung können die Erfolge schon sehr bald spürbar werden und die Lebensqualität deutlich verbessern.

 

 

Abnehmen

Das Essverhalten ist ein Muster, das im Unterbewusstsein verankert ist und somit zu wesentlichen Teilen automatisiert abläuft.

 Daher fällt es oft so schwer, dieses Verhalten mit reiner Willenskraft dauerhaft zu verändern.

Essen als Belohnung, zur Beruhigung, als Ersatz für andere Bedürfnisse, um unangenehme Gefühle zu betäuben oder innere Leere zu füllen ist ein Schema, das sich meist über viele Jahre eingeprägt hat oder sogar schon in der Kindheit von den Eltern übernommen wurde. Kommen dann noch mehrere Abnehmversuche aus der Vergangenheit hinzu, die keinen oder nur kurzfristigen Erfolg gebracht und schlimmstenfalls mit dem berüchtigten Jojo-Effekt geendet haben, entsteht der Eindruck, eine bewusste Ernährung sei sehr schwierig und mit permanentem Verzicht verbunden.

Eine dauerhafte Umstellung der Ess- u. Lebensgewohnheiten muss aber keine Quälerei sein, sondern kann im Gegenteil leichter als erwartet geschehen und sogar Freude machen. Kulinarischer Genuss darf und soll auch weiterhin Bestandteil Ihres Lebens sein; es geht darum, das richtige Maß dabei zu finden.

Durch direkte Arbeit mit dem Unterbewusstsein lässt sich das Ziel, Ernährung und Lebensweise langfristig zu verändern, meistens deutlich leichter erreichen als nur mit eisernem Willen und guten Vorsätzen auf Verstandesebene.

 

Mein Konzept zum nachhaltigen Abnehmen basiert auf mehreren Säulen:

 

- Anwendung von Suggestionen, die gezielt Einfluss auf das Essverhalten nehmen

- Förderung der inneren Stärke und der Selbstakzeptanz - denn nur, wer ein positives Verhältnis zu sich selbst hat, behandelt sich

  auch gut, was die entsprechende Ernährungsweise mit einschließt

- Auffindung und Bearbeitung hinderlicher Glaubenssätze wie z.B. "Ich schaffe das nie", "Ich nehme schon vom Hinschauen zu",

  "Ich komme gegen meine genetische Veranlagung zum Übergewicht einfach nicht an"

- Verbesserung der Selbstwahrnehmung und damit auch der Wahrnehmung von anderen Bedürfnissen, die hinter einem vermeintlichen

  Hungergefühl stehen

- Vermittlung der Selbsthypnose und mentaler Übungen zur eigenständigen Anwendung und Vetiefung

 

Entsprechend der persönlichen Ausgangssituation kommen diese Elemente individuell abgestimmt zum Einsatz.

Anwendungsbereiche

 

Stressmanagement


Burnoutprävention

Abnehmen

 

Raucherentwöhnung


Lösen von Blockaden

Steigerung des Selbstvertrauens

Hilfe bei psychosomatischen Beschwerden u. chronischen Schmerzen

Konfliktlösung

Leistungssteigerung

Zielsetzung u. -erreichung

Regressions- u. Reinkarnationsarbeit

u.a.m.